Welttag des Buches

Ver├Âffentlicht von

Jeder kennt sie, bei manchen sind sie verhasst, manche h├Ątten ohne sie nicht leben k├Ânnen: Die B├╝cher. Sie sind vielf├Ąltig, es gibt Sachb├╝cher, historische B├╝cher, B├╝cher voller Fakten, Abenteuerromane, Detektivromane, Science-Fiction-Romane, Fantasy-Romane, Lexika, Schulb├╝cher, und noch viele, viele mehr. Man kann von ihnen lernen, man in ihnen schm├Âkern, Stunden verbringen und die Welt um sich herum und all seine Sorgen vergessen. Man kann sich in die Helden hineinversetzen (manchmal auch in den Antagonisten), mitfiebern, sich freuen und manchmal trauern. Lesen macht schlau, das ist wissenschaftlich nachgewiesen.

Wie man an den Aussagen erkennt, ist B├╝cher lesen sehr hilfreich, in vielen Bereichen, von Geldmachen bis zur Fantasiebildung.

ÔÇťWer lesen kann, ist klar im VorteilÔÇŁ, ein Sprichwort, dass wahr ist und auch den einen oder anderen zum Schm├Âkern anregen kann, auch wenn es nur die Zeitung, Internet-Nachrichten oder ein Blog-Beitrag.

Du liest nicht gerne, aber…

  • bist gerne im Internet? Ohne die Schrift der B├╝cher w├╝rde das Internet gar nicht existieren. Man braucht Schrift, um Sachen zu programmieren. Und was ist ein Netz, in dem man nichts versteht, da die dargestellten Dinge meist auf Geschriebenen basieren? Genau, gar kein Netz.
  • triffst gerne Freunde? Nehme mal an, du hast einen neuen Freund und ihr wollt euch zum ersten Mal treffen, jedoch bringt es dir nichts, wenn er dir seine Adresse sagt – mit dem Fall, dass es keine Schrift gibt -, da es keine Schilder mit Stra├čennamen gibt.
  • baust und konstruierst gerne? W├╝rde es keine Schrift geben, g├Ąbe es keinen Anleitungen, in denen beschrieben ist, wie man etwas zusammenbaut. Und ohne B├╝cher, in denen geschrieben steht, was man beispielsweise bei einem Haus beachten muss, dass es nicht zusammenst├╝rzt, w├Ąren wir noch in einer primitiven Gesellschaft.

Du siehst: Ohne B├╝cher und die Schrift s├Ąhe die Welt komplett anders aus, als sie es heute tut.

Genau dieses Privileg – dass es B├╝cher gibt und die meisten von uns in Deutschland lesen und schreiben k├Ânnen – wird heute, am Welttag des Buches gefeiert. Viele Aktionen bez├╝glich dieses Themas werden heute durchgef├╝hrt, allen Voran eine Million Buchl├Ąden in Deutschland das Welttag-Des-Buches-Buch verschenken. Hunderte Verlage laden aufgrund dieser ÔÇťFeierlichkeitÔÇŁ zu sich ein und Autorenlesungen in vielen Buchhandlungen finden statt. Informiert euch auf dieser Seite: Welttag des Buches (welttag-des-buches.de)

Und das Wichtigste: Lesen hilft. Immer. Auch bei nur zehn Minuten pro Tag. Aber wenn ihr wirklich in einem Buch abgetaucht seit, werdet ihr sicherlich mit Freude um einiges mehr als zehn Minuten lesen.

Quelle: Die Antwort ist Lesen! – Hugendubel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert