Ein Interview mit Frau Groß zum Thema Weihnachten

Veröffentlicht von

Interview mit Frau Groß über Weihnachten
Durchgeführt am 6. Dezember 2021 von Julian

Julian: Danke Frau Groß, dass Sie sich Zeit nehmen für dieses Interview. Bald ist ja Weihnachten. Wie gestalten Sie die Vorweihnachtszeit?

Frau Groß: Ich versuche während der Weihnachtszeit mir zwischendurch auch bewusst Zeit für mich zu nehmen. Das heißt zum Beispiel mal gemütlich Plätzchen zu backen oder einfach mal einen schönen Spaziergang machen. Natürlich ist es am schönsten, wenn jetzt Schnee liegt.

Julian: Wie feiern Sie Weihnachten?

Frau Groß:  Ich feiere Weihnachten mit meiner Familie und nutze die Zeit auch wirklich dann mal wieder, um Verwandte und Freunde zu besuchen, die man sonst nicht sieht. Es wird gemeinsam schön gegessen und anschließend einfach die Zeit gemeinsam verbracht.

 Julian: Hat sich durch Corona etwas daran geändert, wie Sie Weihnachten feiern?

Frau Groß: Ja, ein bisschen schon. Man ist halt vorsichtiger mit wem man sich trifft und überlegt, ob das jetzt gut ist, wenn man jetzt wirklich zu den Großeltern fährt. Aber sonst eigentlich nichts.

Julian: Was wäre Ihre Weihnachtsbotschaft an alle Schüler und Schülerinnen?

Frau Groß: Das ist eine schwierige Frage. Mein Wunsch wäre für alle – als Geschenk sozusagen – dass ihr in dieser Zeit, vor allem in den Ferien, einfach mal Zeit für euch findet, entspannen könnt und vielleicht auch wieder weg von diesen materiellen Geschenken kommt und mehr die wichtigen Dingen im Leben, wie zum Beispiel die Gesundheit, schätzt.

Julian: Ist Weihnachten etwas Besonderes für Sie und wenn ja warum?

Frau Groß: Also früher war Weihnachten vielleicht noch besonderer für mich. In den letzten Jahren muss man sich wirklich bewusst vornehmen, dass man die Weihnachtszeit auch genießt. Aber eigentlich ist Weihnachten für mich schon etwas Besonderes, weil es eben auch gerade aus christlicher Sicht um eines der wichtigsten Feste geht, das unseren Glauben einfach grundlegt.

  Julian: Das war es dann. Danke, dass sie sich Zeit für dieses Interview genommen haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.